Header Wandersüden

Hugenotten- und Waldenserpfad Teilstrecke Mühlacker-Kraichtal 31 km

Waldensermuseum Schönenberg
Menzingen Wasserschloss - COPY

Am Ende des 17. Jahrhunderts flohen ca. 250.000 französische Hugenotten, aus Glaubensgründen in protestantische Länder. Während ihrer Flucht trafen die Hugenotten auf die reformierten Waldenser aus den Tälern des Piemonts. Gemeinsam führte sie ihre verbotene Flucht über Südfrankreich und die Schweiz nach Deutschland. Der Hugenotten- und Waldenserpfad hat eine Gesamtlänge von 1.800 km und folgt somit dem realen historischen Fluchtweg der beiden Volksgruppen bis in die wunderschöne Landschaften des Kraichgau-Strombergs.

Baden-württembergische Teilstrecke Mühlacker-Kraichtal 2011, in Ötisheim-Schönenberg offiziell eingeweiht   
Der europäische Kulturfernwanderweg Hugenotten- und Waldenserpfad, der auf einer Gesamtlänge von 1.800 Kilometer von Südfrankreich und Norditalien über die Schweiz nach Nordhessen führt, ist daher auch in Baden-Württemberg auf einer längeren Teilstrecke durchgehend beschildert. Von den Städten und Gemeinden Mühlacker über Ötisheim, Knittlingen, Oberderdingen bis Kraichtal über Östringen und Sinsheim können Wanderer auf schönen Wegen dem Wanderzeichen "Blaue Scheibe mit grüner Linie"  folgen und dabei Interessantes über die Kulturgeschichte der im Kraichgau ansässigen Waldenser  erfahren. Die Teilstrecke führt zu bedeutsamen Kulturstätten wie dem Henri-Arnaud-Haus mit dem Deutschen Waldenserzentrum in Schönenberg, dem Heimatmuseum Mühlacker und dem  Waldenserhäusle in Großvillars und einer Reihe von Waldenserkolonien wie Dürrmenz, Schönenberg, Kleinvillars, Großvillars und Gochsheim. Highlights auf der Gemarkung Kraichtals sind die Gochsheimer Museen sowie die Wasserschlossruine in Menzingen durch Weinreben im schönen Östringen und zu Technik- Fußball- und Badeerlebnis in Sinsheim.

Den Routenführer für Baden-Württemberg gibts beim Kraichgau-Stromberg Tourismus e.V. oder direkt unter www.hugenotten-waldenserpfad.eu

Etappen

Schaffhausen - Pforzheim

weiter »

Ende des 17. Jahrhunderts verließen rund 250.000 französische Hugenotten aus Glaubensgründen ihr Land und flohen in protestantische Länder. Gemeinsam mit den reformierten Waldensern aus den Tälern des Piemonts führte sie ihre verbotene Flucht über Südfrankreich und die Schweiz nach Deutschland. Der Hugenotten- und Waldenserpfad, mit einer Gesamtlänge von 1.800 km, folgt also dem realen historischen Fluchtweg beider Volksgruppen bis in die herrlich sanften Landschaften des Kraichgau-Strombergs.Ausgehend von dem für die Exilgeschichte der Flüchtlinge sehr bedeutenden schweizerischen Grenzort Schaffhausen verläuft der Kulturwanderweg über die Südausläufer der Schwäbischen Alb, weiter entlang des Neckars und zieht dann direkt auf Neuhengstett, den südlichsten Waldenserort zu in Richtung Kraichgau.

Kraichtal - Bad Karlshafen

weiter »

Ende des 17. Jahrhunderts verließen rund 250.000 französische Hugenotten aus Glaubensgründen ihr Land und flohen in protestantische Länder. Gemeinsam mit den reformierten Waldensern aus den Tälern des Piemonts führte sie ihre verbotene Flucht über Südfrankreich und die Schweiz nach Deutschland. Der Hugenotten- und Waldenserpfad, mit einer Gesamtlänge von 1.800 km, folgt also dem realen historischen Fluchtweg beider Volksgruppen bis in die herrlich sanften Landschaften des Kraichgau-Strombergs.

Steckbrief Hugenotten- und Waldenserpfad Teilstrecke Mühlacker-Kraichtal 31 km
Start: Mühlacker
Ziel: Kraichtal
Tourlänge: 31 km
Gehdauer: 8,5 h
Schwierigkeitsgrad: leicht
Wegcharakteristik: überwiegend asphaltierte Wege, teilweise auch Schotter- und Waldwege
Beschilderung: durchgängig beschildert
Sehenswürdigkeiten: Waldensermuseum in Ötisheim-Schönenberg Museen und Wasserschlassruine in Kraichtal Burgruine Löffelstelz in Mühlacker Waldenserhäusle in Oberderdingen-Großvillars
Mehr Informationen zum Wanderweg:
GPX-Track / Tourenkarte »

Weitere Informationen zur Region unter:
Kraichgau Stromberg Tourismus e. V. »
Zur Prospektbestellung:
hier klicken »
  • Verfügbare Sprachen:

Flickr Wandersüden

Flickr für den Wandersüden.

» zu Flickr
Portalswitch: Wandersüden -> Radsüden

Der RadSüden – ein Eldorado für Pedalritter lädt zu aktiven Streifzügen ein. Gehen Sie auf Entdeckungstour zu historischen Städten und idyllischen Landschaften. Die Naturparks Schwäbisch-Fränkischer Wald, Stromberg-Heuchelberg und Neckartal-Odenwald laden zu Naturerlebnissen auf zwei Rädern ein. Die Täler von Neckar, Tauber, Kocher und Jagst zählen zu den beliebtesten Flussradwegen in Deutschland. » zum Portal

PortalSwitch WanderSüden -> WeinSüden

Es heißt, „wo Wein wächst, gedeiht auch Lebensart". Hier im WeinSüden treffen sich die Weinbauregionen Baden und Württemberg und haben schon Dichter und Denker zu Geistegeschichte(n) inspiriert. Entdecken Sie den WeinSüden im Genießerland Baden-Württemberg, Deutschlands größte Rotweinlandschaft an Kocher, Jagst und Neckar. » zum Portal